zum Inhalt springen

Master of Science (M.Sc.) Experimentelle und Klinische Neurowissenschaften


Das Master (M.Sc.) Studium ist ein interfakultäres / interdisziplinäres forschungsorientiertes Studienprogramm der Medizinischen und Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät, das den Studierenden eine Spezialisierung im Bereich der Experimentellen und Klinischen Neurowissenschaften auf modularisierter Basis ermöglicht.


Bitte beachten Sie, dass die Lehrveranstaltungen des Masterstudiengang voraussichtlich ab dem Sommersemester 2019 auf Englisch gehalten werden!

 

Dauer4 Semester
BeginnWintersemester, Sommersemester
Zulassungsvorraussetzungen

Ein Bachelor of Science-Abschluss eines qualifizierenden Naturwissenschaftlichen Studienganges, in einem biomedizinischen Fach, in Psychologie, in Mathematik oder Informatik. Ggf. ein Interview.

vgl. Zulassungsordnung

Studentenzahl pro Semestermaximal sieben
UnterrichtsspracheDeutsch, bei Mehrheitswunsch der Studierenden auch Englisch (bitte beachten Sie hierbei die Beschreibungen der einzelnen Module);
Ab dem Sommersemester 2019 ist die Unterrichtssprache Englisch
Bewerbung

Frist für die Bewerbung zum Sommersemester: 15.01.
Frist für die Bewerbung zum Wintersemester: 15.07.

Die Bewerbung läuft über Klips 2.0
Vgl. Bewerbungen

 

Aufbau des Studiums

Im Masterstudium absolvieren die Studierenden analog zum Bachelor-Programm sowohl ein praktisches als auch theoretisches Training durch Kombination von Vorlesungen, Kursen und Demonstrationen, sowie obligaten Laborpraktika. Der Aufbau in Modulen erlaubt einen flexiblen, auf den jeweiligen wissenschaftlichen Hintergrund der Teilnehmer abgestimmten Studienablauf. 

In den Studiensemestern 1-3 haben die Studierenden die Möglichkeit, aus einer Liste angebotener Aufbaumodule (AM 1-16) ihre Lehrveranstaltungen zu wählen. Zur Zeit werden folgende achtzehn Lehrveranstaltungen angeboten:

  • M-Neuro-AM2 a-c        Neural Function I: From Experiments to Analysis
  • M-Neuro-AM3 a-c        Neurogenetics 
  • M-Neuro-AM3 a-c        Sensory Perception, Synaptic Transmission, Receptor Repertoires and Evolution
  • M-Neuro-AM4 a-c        Neural Function II: Neurons, Networks and Behavior
  • M-Neuro-AM5              Untersuchungstechniken für Neuronen und Nervengeweb
  • M-Neuro-AM6 a-b        Neuroimaging
  • M-Neuro-AM6 a-b        Zelluläre Signalübertragung
  • M-Neuro-AM7 a-d        Moderne Schnittbildverfahren in der Stereotaxie
  • M-Neuro-AM7 a-d        Retinal Immunology and Gene Regulation  
  • M-Neuro-AM8 a-e        Data Analysis with Matlab
  • M-Neuro-AM8 a-e        Sensorische Systeme
  • M-Neuro-AM8 a-e        Ethik in den Neurowissenschaften
  • M-Neuro-AM10 a-b      Tiermodelle in der neurowissenschaftlichen Forschung
  • M-Neuro-AM11 a-d      Molekulare Neuroimmunologie
  • M-Neuro-AM11 a-d      Klinische Neurowissenschaften I
  • M-Neuro-AM11 a-d      Klinische Neurowissenschaften II
  • M-Neuro-AM14 a-b      Flipped Neuroanatomy I
  • M-Neuro-AM15 a-b      Quantitative Mikroskopie

Obligat ist die Durchführung von zwei Projektarbeiten (Ergänzungsmodule) in der vorlesungsfreien Zeit. Das Masterstudium wird mit einer fünfmonatigen Abschlussarbeit abgeschlossen.

  • M-Neuro-EM1-2          Projektarbeiten (Ergänzungsmodule)
  • Masterarbeit mit Abschlusskolloquium

Bitte beachten Sie, dass manche Lehrveranstaltungen nur im Sommer- oder nur im Wintersemester angeboten werden. Genauere Informationen zu den einzelnen Modulen finden Sie unter "Module". Mehr Informationen zum Studienaufbau und den Modulen finden Sie in der Prüfungsordnung (§5 und §6)

Berufsziele und Perspektiven

Ziel des M.Sc.-Studiums ist es, sicherzustellen, dass an der Universität zu Köln angehende Wissenschaftler mit ihrem Abschluss eine Qualifikation erwerben, die den Anforderungen an Absolventen im internationalen Wettbewerb gerecht wird. Sie sollen ein umfangreiches Verständnis neurowissenschaftlicher Zusammenhänge erwerben, das auf fundierten Kenntnissen in den für ihre spätere Tätigkeit relevanten Bereichen beruht.

Studierende des M.Sc.-Studiums sollen befähigt werden, im Rahmen einer optionalen Dissertation (Ph.D.-Studium) neurowissenschaftlich relevante Fragestellungen mit einem Methodenrepertoire anzugehen, das über die Grenzen der traditionellen neurowissenschaftlichen Disziplinen hinausgeht. Der M.Sc.-Abschluss stellt somit einen berufsqualifizierenden Abschluss dar, der Tätigkeiten in der grundständigen Lehre, in der forschenden Pharmaindustrie, im wissenschaftlichen Verlagswesen, in der wissenschaftlichen Koordinationsarbeit neurowissenschaftlicher Organisationen etc. ermöglicht.

Hinsichtlich der Aufnahme eines Ph.D.-Studiums sind am Standort Köln durch die gute Zusammenarbeit zwischen Medizinischer und der Mathematisch-Naturwissenschaftlicher Fakultät z.B. auf dem Gebiet des M.D./Ph.D.-Studiums (Dr. nat. med. / Dr. rer. nat.) und die Einbindung in das Ph.D.-Programm der European Graduate School in Neurosciences (EURON) mit Marie Curie training site der EU (MCTS) beste Voraussetzungen gegeben.